AUF DEM RÜCKEN DER PFERDE DURCH CUBA

Auf einer Pferderanch inmitten herrlicher Landschaft zu verbringen ist etwas einmaliges. Die Gelegenheit, den kubanischen Vaqueros -Cowboys- bei der Arbeit zuzuschauen und im Sattel Cuba abseits jeglicher Touristenpfade zu erkunden ist eine eher unbekannte Seite Cubas und findet ihren Reiz in der wunderschönen Landschaft von Pinar del Río und den Tabakplantagen rund um das malerische Tal von Viñales.


Reiten in Kuba Sternritte führen Sie in sieben Tagen durch eine der landschaftlich schönsten Regionen von Cuba und beginnen auf der für ihre Pferdezucht landesweit berühmten Finca Guabina. Pferde- und Naturliebhaber erleben den Reitsport, die Natur und Menschen dieser Region auf einmaligen Exkursionen.

Finca Guabina                                               Fotogalerie

Die Finca ist durch ihre erstklassige Pferdezucht bekannt und bietet die Gelegenheit Profis im Umgang mit Pferden zu sehen und berittenen Vaqueros bei der Arbeit mit den Rindern zuzuschauen. Die Pferderassen auf Cuba sind die Apaloosa und Pinto Cubano. Von etwas kleinerer Statur, sind diese Rassen ausdauernd und berggängig, was man schnell schätzen lernt, wenn ein Trail entlang einer Bergstrecke führt, der auch vom Reiter ein gutes Gleichgewichtsgefühl verlangt und einen verlässlichen Partner hat.

1. Tag - Ankunft in Pinar del Rio und Empfang

Bei der Ankunft in Pinar del Rio empfängt Sie einer unserer Führer und bringt Sie in die Unterkunft auf der Finca Guabina. Nach dem das Gepäck im Gästehaus verstaut ist erwartet Sie ihr Führer zur Besichtigung der Stallungen und Anlagen innerhalb der Finca.
Am Nachmittag steht ein erster Ausritt in die nähere Umgebung auf dem Programm, so gewöhnt man sich an die Pferde und ihr Führer steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Das Abendessen an diesem und den folgenden Abenden findet auf der Finca statt und läßt den Gast in den Genuss der kubanischen Küche kommen.

2.-4. Tag - Bergketten, Täler, Wälder und Wasserfälle

Die Region Pinar del Rio bietet zahlreiche landschaftliche Höhepunkte. Bergketten und schmale Täler, durchzogen von Bächen und Flüssen mit Wasserfällen, inmitten des üppigen Grün der Wälder.
Nach dem Frühstück beginnt am zweiten Tag der Ausritt nach Hoyo del Guama. Am Ziel, einer wunderschönen Bergland-schaft, wird man mit der Rast am Wasserfall des Rio Los Pozos belohnt. Nach einem Mittagessen, der Führer hat, wie an den darauf folgenden Ausritten, die Lunch-Pakete dabei, erfolgt der Aufbruch und die Rückkehr zur Finca.
An den folgenden Tagen bricht der Führer mit Ihnen auf zum Waldgebiet Cayo Grande und in das Tal Isabel Maria. Vorbei an einer großen Artenanzahl von Bäumen, Sträuchern, wilden Orchideen und Farnen genießt man die klare Luft und den Duft der Pflanzen. Die Königspalme, ein Wahrzeichen Cubas, erhebt sich immer wieder entlang des Weges und die Bohios der Landbewohner, Holzhütten mit Dächern aus Palmwedeln, fügen sich harmonisch in die Landschaft ein.
Mit ihrem Führer lernen Sie auch die Menschen kennen, die hier leben. Unterwegs ein Besuch bei Familien, einer ländlichen Bäckerei oder Bauern die Tabakplantagen betreuen gehört dazu. Die Herzlichkeit der Einwohner unter oft einfachen Lebensverhältnissen läßt einen immer wieder Staunen.

5. Tag - Erkunden der Finca Guabina

Heute können Sie sich von den - teilweise anstrengenden - Exkursionen der letzten Tage erholen und nach dem Frühstück die Finca erkunden. Vielleicht erhalten Sie auch Gelegenheit, bei den Tätigkeiten auf der Finca mit Hand anzulegen.

Reiten in Kuba

6.-7. Tag - Aguas Claras und das malerische Tal von Vinales

Die Etappen an diesen beiden Tagen führen nach Aguas Claras und den Stausee Jibaro sowie als weiterer Höhepunkt in das Tal von Vinales. Zu Pferd durchquert man typische Kiefernwälder in den gebirgigen Ausläufern der Alturas Pizzarosas. Besonders geschätzt wird dieses Gebiet von Vogelkundler, da sehr gute Gelegenheiten zur Beobachtung bestehen und Arten wie der kubanische Trogon, Cuba Carta, Piniendrossel und Nachtigall gesehen werden. Der Führer macht auf diese Gäste am Wegesrand gerne aufmerksam und hat zu Fauna und Flora eine Fülle an Details und Information. Die Attraktion im Tal von Vinales sind die Mogotes, steilwandige Kegelfelsen aus Kalkgestein, mit bis zu 400m Höhe. Umrahmt von Feldern, Tabakplantagen und roter Lehmerde entsteht ein einmaliger Kontrast zum Blau des Himmels. Viele Bauern dieser Region sind Tabakpflanzer und der Führer wird Ihnen gern eines der Trockenhäuser für die gepflückten und sortierten Tabakblätter zeigen. Wer es mag kann bei dieser Gelegenheit die ursprünglichste Form der Zigarre testen: ein frisch gerolltes, relativ loses Blatt, an den Enden kurz angeschnitten erlaubt es nach der Prozedur des Anzündens den Genuss von reinem Tabak. In den Dörfern der Region Pinar del Rio werden an Festtagen oft Hahnenkämpfe veranstaltet und - für die Liebhaber des Pferdesports sicherlich viel interessanter - auf der Finca Guabina oder anderen Gehöften auch Rodeos, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Ein Besuch des verträumten Dorfes Vinales zeigt Ruhe und Gelassenheit in unserer heutzutage hektischen Welt, denn es scheint: hier wird die Zeit noch mit dem Zug an der Zigarre bemessen.

8. Tag - Abschied von der Finca, ihren Bewohnern und Pferden

Heute heißt es, Abschied zu nehmen von der Finca, ihren Bewohnern und den lieb gewonnen Pferden. Nach einem herzhaften Frühstück bringt Sie ein Mitarbeiter der Finca zur Bushaltestelle in Pinar del Rio, von wo der Bus in Richtung Havanna losfahren wird. Ihr Gepäck wird bereichert sein dank einer Fülle neuer Eindrücke und intensiver Erlebnisse mit den Pferden, der Natur und den Einwohnern dieser bezaubernden Region.


REITABENTEUER CUBA
Code Datum Preis in EUR
  Nebensaison  
RC01 01.03.-14.07, 25.08.-21.12. 655
  Hochsaison  
RC02 15.07.-24.08., 22.12.-28.02. 695
  Einzelzimmer-Zuschlag 75

> Preise in EUR > Währungsrechner
> Beginn der Sternritte ist zu jedem Termin möglich, ausgenommen an Nationalen Feiertagen: 01.01., 01.05., 26.07., 10.10., 25.12.
> Leistungen: Empfang und Transfer in Pinar del Rio
> Unterbringung auf der Finca, Vollpension
> Sternritte und Besichtigungen lt. Programm
> englischsprachiger Führer
> Mindestalter: 16 Jahre, Reiterfahrung wird vorausgesetzt; für Anfänger wird diese Reise nicht empfohlen
> Wichtig: entsprechende Kleidung und Reitschuhe-/Stiefel sollten mitgebracht werden
> Preis für Transfer Havanna - Pinar del Rio CUC 12 pro Strecke; s.a. unter Busverbindungen
> Online-Flugbuchung - mit Preis- u.Sitzplatzabfrage,
individuelle Flugtermine nach Ihrem Wunsch

Diese Sternritte oder einen individuellen Trail richten wir gerne auch für Gruppen aus -fragen Sie uns

> "REITABENTEUER CUBA" BUCHEN
> Wie buche ich bei CUBA STAR TRAVEL?