Santiago de Cuba im Oriente, dem Osten Cubas und in den Gebirgszügen der Sierra Maestra gelegen, gilt als Sitz der afrokubanischen Wurzeln von Musik, Tanz und Magie. Von hier aus verbreitete sich der Son, ungefähr zu der Zeit als der Großgrundbesitzer Facundo Bacardi im späten 18. Jahrhundert eine Rumfabrik gründete. Später ging Santiago in die Geschichte ein, als ein Anwaltssohn der Stadt, Fidel Castro, die Revolution begann um dann als neuer Befehlshaber 1959 in Havanna einzumarschieren.

Hotels Santiago in Cuba - Kuba

Noch heute spürt man die Aura der Vergangenheit und die Gelassenheit der Santiagueros steht der Betriebsamkeit Havannas gegenüber. Santiago eignet sich als Ausgangsort für vielerlei Ausflüge in die Umgebung. Eines der naheliegendsten Ziele ist die Wallfahrtskirche Basilica del Cobre, die auch der Pabst während seines Aufenthalts in Cuba besuchte - ein neueres Kapitel in der langen Geschichte dieser Stadt.

Dieses freundliche Bergmotel ist ein wahres Paradies und scheint mit seinen Riesenfarnen, Feuchtwäldern und seltenen Vögeln wie dem zunzún (Chlorostilbon ricordii ricordii) und dem kuba-Todi in der Zeit stehen geblieben zu sein.

la Gran Piedra


Lage: Das mit 1225 m über dem Meeresspiegel höchst gelegene Hotel auf Cuba
Einrichtungen: 2 Sterne, 22 Zi., Restaurant, Bar, Cafeteria, Tourismusinformation, Souvenirshop, Wandertouren
Zimmer: Bad/WC, Telefon, Sat.-TV, Minibar, Zimmersafe
Verpflegung: Frühstück, Halbpension
>>Preise >>Buchen

Villa Gran Piedra in Cuba - Kuba


Das Hotel befindet sich im Parque Nacional Gran Piedra (Grosser Stein), der zum Biosphärenreservat Gran Parque Baconao gehört. Sein Name wurde von einem riesigen Felsblock abgeleitet, der einen hohen Berg in der Sierra Maestra im Osten von Santiago de Cuba krönt. Von diesem enormen Fels, einem der grössten natürlichen Monolithen der Welt, eröffnet sich dem Besucher eine imposante Landschaft und an Tagen mit klarer Sicht sind sogar die Blue Mountains von Jamaika zu erkennen.


Villa Gran Piedra in Cuba - Kuba